Folge #001 Lebe! Hier und Jetzt

Lebe! Hier und Jetzt

Zeit ist relativ

00:00:00
Hallo Du wundervolles Wesen und herzlich Willkommen beim Podcast Mindful Transformation. Mein Name ist Katrin. Ich bin Mindful Leader und Mentor und Host von diesem Podcast.

00:00:11
Lass uns gleich starten mit der Folge Nummer 001 Lebe! Hier und Jetzt. Viel Spaß!

00:00:21
Was verbindest Du mit dem Satz: Lebe! Hier und Jetzt? Ich bin in letzter Zeit wieder häufiger dem Satz ‘Lebe! Hier und Jetzt’ begegnet. Sei es in Gesprächen mit Menschen, sei es auf diversen Social Media Kanälen. Ich habe mir zu diesem Satz ‘Lebe! Hier und Jetzt’ ein paar Gedanken gemacht, die ich gerne in dieser Podcastfolge mit Dir teilen möchte.

00:00:48
Albert Einstein sagte bereits: ‘Zeit ist relativ’. Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft sind immer in jedem Moment zugleich da, verbunden mit der Illusion der Zeit. Hast Du Dir schon einmal die Frage gestellt, was und wie Du aus Deiner Vergangenheit gelernt hast und wie Du mit Deinen Erfahrungen Deine Zukunft gestaltest?

00:01:11
Lass mich dir ein Beispiel geben. Wenn mein Freund heute Nachmittag nach Hause kommt, könnte es gut sein, dass ich ihn frage bzw. zu ihm sage: “Lass uns heute Abend gemeinsam Pasta essen.” Das ist eine Aussage, in der Gegenwart, die dann zu dem Zeitpunkt, wo ich sie ausgesprochen habe, schon wieder Vergangenheit ist. Eine Projektion in die Zukunft, das gemeinsame Abendessen. Es könnte sein, dass er darauf begegnet: “Na, gib mir mal kurz ein, zwei Sekunden…” Krasser Satz, oder? Gib mir zwei Sekunden. Was passiert genau? Er ist genau in diesem Moment, wo er das sagt, in der Gegenwart. Und gleichzeitig projiziert er sich in die Zukunft. Vielleicht noch in Verbindung mit der Vergangenheit, wann wir das letzte Mal Pasta gegessen haben, um dann eine Antwort darauf zu finden, ob wir am Abend gemeinsam zusammen Pasta essen werden. Vielleicht noch mit einem Vorschlag von seinem Lieblingsrezept oder wo drauf er Hunger hat.

00:02:02
Ja, Zeit ist relativ. Und Du siehst an diesem einfachen Beispiel ‘Lass uns heute Abend gemeinsam Pasta essen’, wie Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft immer in jedem Moment zugleich da sind.

00:02:14
Vergangenheit ist vergangen. Ich kann mir vorstellen, dass wir da auf jeden Fall uns einig sind. Doch was und wie wäre dein Leben ohne Dein Vergangenheits-Ich? Du stehst heute hier, weil Du Deinen bisherigen Weg gegangen bist. Ich stehe heute hier, weil ich meinen bisherigen Weg gegangen bin.

00:02:29
Verleugnest Du Deine Vergangenheit? Dann stell Dir nun einmal vor, Dein bisheriges Leben wäre für Dein Hier und Jetzt weder relevant noch existent. Wie fühlt sich das für Dich an? Wie fühlst Du Dich ohne Vergangenheit?

00:02:43
Eine der wichtigsten Erkenntnisse für mich, die ich aus meinem Lebensweg, aus meiner Vergangenheit heraus gelernt habe bzw. erkannt habe, ist, dass es okay ist, Menschen gehen zu lassen und Willkommen zu heißen in meinem Leben. Ich kann niemanden dazu zwingen, in meinem Leben zu bleiben und ich kann auch niemanden dazu zwingen, in mein Leben zu kommen. Ich war lange, lange Zeit sehr eifersüchtig und hatte die Vorstellung von Beziehungen, egal ob freundschaftlich oder partnerschaftlich, dass sie exklusiv sein müssen. Und ich war mega eifersüchtig, wenn sich jemand mit anderen getroffen hat oder Beziehungen zu Ende gegangen sind und habe sehr, sehr lange an diesen Situationen festgehalten. Heute weiß ich und deswegen bin ich so so dankbar für diese ganzen Erfahrungen zu diesem Thema ‘Menschen in meinem Leben’, dass ich jetzt und heute verstehe, warum ich diese Erfahrung gemacht habe, nämlich um zu lernen, dass Menschen in mein Leben kommen, mich auf meinem Lebensweg leiten oder auf meiner Lebensreise leiten, auf meiner Lebensreise begleiten, eine Lektion oder Aufgabe sind. Und nein, Lektionen und Aufgaben sind nicht immer schön. Schmerzhafte Erfahrungen gehören auch dazu. Ja, heute fühle ich, dass ich für jeden Menschen, der momentan in meinem Leben ist und mit dem ich in Verbindung bin, in Kontakt bin, sehr dankbar bin. Denn entweder haben wir eine mega coole gemeinsame Lebensreise oder dieser Mensch begleitet mich in einen neuen Lebensabschnitt. Sie bringen Aufgaben mit oder bereiten mir eine Lektion, aus der ich wiederum lernen darf.

00:04:30
Was nicht für dein Leben bestimmt ist, das bleibt auch nicht in deinem Leben. Ich habe in der letzten Zeit oder in den letzten zwei Jahren viele Menschen gehen lassen. Teilweise bewusst, teilweise mit sehr vielen Tränen. Heute, wie gesagt weiß ich, dass das genau zu meinem Höchsten und Besten passiert ist. Ja, das ist eines meiner wichtigsten Erkenntnisse Lebenserfahrungen aus meinem Leben. Ich lade Menschen ein, in mein Leben zu kommen. Entweder sie bleiben oder sie ziehen weiter.

00:05:01
Und vielleicht magst Du jetzt an dieser Stelle auch gerne den Podcast einmal anhalten und für Dich reflektieren: Was und wie kannst Du aus deiner Vergangenheit lernen?

00:05:10
Ja, die Zukunft. Meine Zukunft. Ich kann auf jeden Fall sagen, meine Zukunft wird grandios. Phantastisch. Herausragend. Alle Superlative, die Du Dir nur einfallen lassen kannst.

00:05:23
Nein, das war nicht immer so. Es gab Momente in meinem Leben, wo ich gedacht habe: “Echt jetzt, liebes Leben. Jetzt auch noch diese Aufgabe? Wie soll das nur weitergehen?” Heute zurückblickend, egal welche Situation oder Aufgabe mir das Leben gestellt hat, ich habe sie alle gelöst.

00:05:42
Deswegen sind für mich Gedanken an die Zukunft nicht verschwendet. Im Gegenteil, wenn ich mir meine Zukunft so bunt ausmale und sie heute schon fühlen und riechen kann, mich heute schon damit verbinde und sage. Na, diese Nordseeluft. Ich weiß einfach, dass ich sie irgendwann jeden Morgen riechen darf und jeden Abend riechen werde. Und mein Herz geht auf und ich freue mich jetzt schon wie ein kleines Kind, wenn das Wirklichkeit geworden ist.

00:06:19
Deswegen frage ich dich: “Sind Deine Gedanken an die Zukunft wirklich verschwendet? Was und wie wäre Dein Leben ohne Dein Zukunfts-Ich?

00:06:27
Ob du jetzt wirklich Deine Zukunft in allen Lebensbereichen im Detail planst oder eine grobe Vision hast, das bleibt ganz Dir überlassen. By the way das kannst du auch in deinem Human Design Chart ablesen.

00:06:43
Ich selber träume groß nicht im Detail, sondern eher das ganz große, das große Ganze. Und für mich ist das Wichtigste, mich nicht in diesen Zukunfts Gedanken zu verheddern, sondern und da ist für mich die Verbindung zu Lebe! Hier und Jetzt. Ich schaue mir meine Zukunft an: in drei Monaten, in einem Jahr, in zehn Jahren. Was auch immer Du Dir vorstellen kannst. Und dann überlege ich mir was kann ich heute im Hier und Jetzt davon schon leben? Und da geht es nicht um Fake it till you make it. Ja, nein, sondern: Verbinde Dich mit dem Gefühl und ich verspreche Dir, dann sind Deine Gedanken an die Zukunft auch nicht mehr verschwendet und Dein Leben heute lässt Dich, wenn Du an Dein Zukunfts-Ich denkst, einen kurzen Moment lächeln, und Du nimmst jetzt schon diese Dankbarkeit und Fülle wahr.

00:07:44
Lebe! Hier und Jetzt. Was ich daraus gelernt habe? Der Schlüssel zum Glück liegt darin, meine Vergangenheit anzunehmen und aufzuräumen. Und bezogen auf die Zukunft. Für mich liegt der Schlüssel zum Glück darin, aus Dankbarkeit und Fülle heraus mir meinen Traumleben zu erfüllen.

00:08:00
Zum Abschluss dieser Podcastfolge ‘Lebe! Hier und Jetzt’ möchte ich Dir eine Reflexionsfrage mitgeben, die Du auch im zugehörigen Instagram Post findest zu der entsprechenden Folge: Was wäre, wenn wir akzeptieren und annehmen, dass Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft so stark miteinander verbunden sind, dass hierin unsere Macht, Stärke und Kraft liegt? Macht kommt von Machen als kleine side note.

00:08:31
Ich hoffe, ich konnte Dir ein paar Impulse und Inspirationen mit auf den Weg geben. Ein paar Fragen, die dazu anregen, einen Moment inne zu halten und zu reflektieren und für Dich einmal festzulegen oder festzustellen, was ‘Lebe! Hier und Jetzt’ für Dich bedeutet.

00:08:51
Für mich bedeutet es, dass ich jederzeit jede Version egal ob Vergangenheit oder Zukunft bin, indem ich meine Vergangenheit annehme. Nimm einmal einen Gegenstand. Vielleicht hast Du gerade einen Stift, ein Buch oder irgendwas, in die Hand. Und lass es fallen. Genau: alles das, was Du annehmen kannst, kannst Du auch loslassen. Ich finde es eine wunderschöne Metapher. Ja, und bezogen auf die Zukunft: glaube je größer, bunter, verrückter, gefühlsvoller wir oder jede von uns, jeder von uns ihr/sein Leben erträumt, sich mit seinem Zukunfts-Ich verbindet. Das genau darin die Macht und die Stärke und die Kraft liegt im Hier und Jetzt zu leben.

00:09:43
Für mich unglaublich, aber wahr. Die erste Folge ist aufgenommen. Ich danke Dir von Herzen, dass Du Dir diese Folge angehört hast. Für mich ist damit ein kleiner großer Traum in Erfüllung gegangen. Und ich wünsche Dir jetzt einen wunderschönen und zauberhaften Tag. Und sage ‘Auf Wiederhören im Podcast Mindful Transformation’

00:10:11
Deine Katrin

0:00
0:00